Thema...

Auszahlplan mit und ohne Kapitalverzehr

Auszahlpläne werden grundsätzlich in zwei Varianten angeboten: Beim Auszahlplan mit Kapitalverzehr werden für jede Zahlung an den Anleger neben den erwirtschafteten Zinsen (bzw. Kursgewinnen bei Fondsentnahmeplänen) auch das angelegte Kapital herangezogen. Am Ende der vereinbarten Laufzeit ist schließlich ein Teil oder die Gesamtheit des angelegten Vermögens aufgebraucht. Dafür erhalten Anleger natürlich auch deutlich höhere Renten gegenüber Produkten, die ihre Zahlungen ausschließlich aus den Zinsen der Anlage speisen.

auszahlplan mit kapitalverzehr

Beim Auszahlplan ohne Kapitalverzehr bleibt das angelegte Kapital dagegen unberührt. Der Anleger erhält seine Rente ausschließlich aus den Zinsen, die sein Vermögen erwirtschaftet. Die regelmäßigen Zahlungen fallen damit geringer aus, stehen dem Anleger jedoch prinzipiell unbegrenzt zur Verfügung ("Ewige Rente").

auszahlplan ohne kapitalverzehr

Die Varianten mit bzw. ohne Kapitalverzehr stehen sowohl bei Bankauszahlplänen als auch Fondsentnahmeplänen zur Verfügung.

So bietet etwa die deutsche IKB Bank ihre Bankauszahlpläne flexibel mit und ohne Kapitalverzehr für ihre Kunden an.

Bei der Entnahme aus Fonds müssen aufgrund möglicher Kursschwankungen natürlich mitunter Kompromisse bei der Höhe der Rente oder beim Kapitalverzehr gemacht werden.

Kompliziert? Auf einen Blick...

Die vollständige Grafik in Originalgröße können sie in unserem Auszahlplan .pdf abrufen.

Anbieter
Online-Rechner
Anzeige:
Bankauszahlplan: Sicher, Renditestark
Jetzt Top Konditionen sichern!

ikb logo